M-V auf die Karte!

Greifswald und Rostock, Rostock und Greifswald a.k.a. M-Pfau und EazyEastKoast, Greifstock und Rostwald. Spätestens seit diesem Wochenende weiß Frisbeedeutschland um die erfolgreiche und wunderschöne MV-Connection.

photo_2019-09-08_19-36-50

 

Das erste DM-Wochenende in Magdeburg war für beide Teams bereits sehr gut verlaufen war und daran knüpften beide nahtlos an. Die Damen (2. Liga Nord) gingen mit drei Siegen und einer Niederlage in das zweite Wochenende und es sollte bis zum Ende bei dieser einen Niederlage bleiben. Alle verbleibenden Vorrundenspiele gewannen die M-Pfauen mit hochklassigem Ultimate (15:9 gegen Gulls2Sea, 15:7 gegen Hucks, 15:4 gegen U de Cologne und 15:8 gegen Saxy Berries). Im Finale belohnten sie sich selbst – unter den unermüdlichen Cheers des EazyEastKoast-Fanclub an der Sideline – mit einem 15:8 gegen U de Cologne mit dem Aufstieg in die 1. Liga.photo_2019-09-08_19-36-54

 

Parallel dazu und nur einige Kilometer entfernt spielten die Männers die 3. Liga Nord-Ost aus. Durch die Absage von Schleudertrauma Magdeburg standen nach dem ersten Wochenende vier Siege und eine Niederlage zu Buche. Es folgten Erfolge gegen den Mitteldeutschen Rundflug (15:10), DJ Dahlem (15:6) und MULe Leipzig (15:10). Am Sonntag wartete das „inoffizielle“ Finale gegen Mad Squid auf uns. Obwohl wir mehr als eine Schippe drauflegten, konnten die verrückten Tintefische das Spiel mit 15:12 für sich entscheiden und steigen damit ungeschlagen in die 2. Liga auf. Wir durften uns – nicht zuletzt wegen den zahlreichen Gesangseinlagen – über den Spiritsieg freuen.

photo_2019-09-08_19-34-59